Die Lutherstiege in St. Anna - Ein besonderer Ort

Museum Lutherstiege AugsburgIm ehemaligen Karmeliterkloster St. Anna ereignete sich Weltgeschichte: Der Mönch Martin Luther wohnte hier, als er sich unter Todesgefahr endgültig zu seinen 95 Thesen bekannte. Warum geschah dies in Augsburg? Wer waren Luthers Gegner, wer die Freunde? Warum eroberte seine Lehre so schnell das Land und wie entwickelte sich die Reformation? Was hatten Drucker und Künstler damit zu tun? Welche Kriege, welcher Frieden, welche Machtverschiebungen waren die Folge? Diese Fragen und viele mehr beantwortet das Museum Lutherstiege, das die Geschichte der Evangelischen in Augsburg seit der historischen Begegnung zwischen Martin Luther und Kardinal Cajetan im Jahr 1518 zum Thema.

 

Martin Luther und Augsburg -
Der Beginn einer Weltrevolution

Museum Lutherstiege | St. Anna, Augsburg

 

„Grüße bitte alle in meinem Namen, gleich ob ich zurückkehre oder nicht.“

Diese Worte zeigen, dass Martin Luther sich nicht sicher war, ob er Augsburg lebend wieder verlassen würde, als er 1518 im Fuggerpalais von Kardinal Cajetan verhört wurde.

Das Museum Lutherstiege erinnert an diese Begebenheiten, an Luthers Weigerung zu widerrufen und an seine Flucht. Es zeigt auch, wie es in der Augsburger Stadt- und in der Kirchengeschichte weiterging.