Frieden leben

tüte
Bildrechte: ©Frieden Leben 2021-2022

FRIEDEN LEBEN – das war das Jahresthema 2020 der katholischen Hilfswerke gemeinsam mit den deutschen Diözesen. Sie wollten damit ein Zeichen der Verständigung, Versöhnung und Weltoffenheit setzen. Auch die Aspekte gesellschaftlicher Zusammenhalts, interreligiöser Dialog und Klimagerechtigkeit standen im Mittelpunkt.

Dieses Jahresthema wurde von verschiedenen katholischen Hilfswerken in einem gemeinsamen KUNSTPROJEKT erneut aufgegriffen

Der Künstler Johannes Volkmann von Das Papiertheater Nürnberg hat dafür ein Konzept in drei Teilen geschaffen.

tuete2
Bildrechte: missio

Das Kunstprojekt FRIEDEN LEBEN geht auf Tour! Bis Juni 2022 wird die für das Projekt geschaffene „Tütenskulptur“ an verschiedenen Orten im Münchner Raum ausgestellt. Die Stationen der Wanderausstellung werden hier auf der Homepage veröffentlicht.

Die achte Station ist die St.-Anna-Kirche in Augsburg. Vom 05. April– 07. Mai 2022 wird FRIEDEN LEBEN hier zu Gast sein und die Besucher:innen fragen: „Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt“

Ob jung oder alt, jede:r ist eingeladen sich eine Tüte mit nach Hause zu nehmen.
Die auf die Tüte gedruckte Frage „Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt“ soll ganz persönlich beantwortet und die Gedanken und Ideen kreativ auf der Tüte gestaltet werden. Die Tüte kann auch mit Geschichen des Friedens befüllt werden. Die Rückseite bietet Platz um Notizen aus Gesprächen mit anderen Menschen festzuhalten. So entstehen bunte, mutmachende, hoffnungsvolle Botschaften des Friedens und ein lebendiger Austausch rund um friedliche Handlungen, die zum aktiven Mitmachen anregen sollen.

Die fertig gestaltete Tüte wird dann entweder zurück in die Kirche gebracht oder direkt per Post an die Projektgruppe gesendet (Domberg-Akademie / Untere Domberggasse 2 / 85354 Freising). Die gestalteten Tüten werden für die Abschlussinstallation Ende Juni 2022 benötigt.