Gabenzaun in der Annastraße

leuttor
Bildrechte: privat

Für Obdachlose sind diese Tage besonders herausfordernd. Die gewohnten "Einkommensquellen" entfallen, die Augsburger Tafel ist geschlossen.

Ein Gabenzaun bietet die Möglichkeit zur kontaktlosen Übergabe von Nahrungsmitteln und anderen Dingen des täglichen Grundbedarfes. Dazu hat die Kirchengemeinde der Freiwilligeninitative "AK Wohnen" das Eisentor an der Annastraße zur Verfügung gestellt.

Wer sich an den Aktivitäten der Gruppe beteiligen möchte,

prüfe bitte vor dem Aufhängen der eigenen Tüte, ob der Zaun zusätzliche Spenden gerade verkraften kann oder ob die Tüte noch einen Tag zu Hause warten muss.

Man kann der Telegram-Gruppe "Gabenzaun Augsburg"
beitreten: https://t.me/joinchat/I1hvyRnDwY37mg2FOxMr_A - oder einfach in regelmäßigen Abständen eine Spende zum Zaun bringen.
Benötigt werden vor allem Dinge des täglichen Bedarfs, die Menschen quasi immer brauchen können, z.B.:

- Lebensmittel-Tüten (z.B. Obst, Müsliriegel, Sandwiches, Getränke,
Schokolade--> nur Sachen die ohne Küche zu verwerten sind)
- Sachspenden-Tüten (Hygieneartikel, Kleidung, Schlafsäcke, Zelte)
- Hundefutter-Tüte (Trockenfutter, Leckerlis etc.)

Die allgemeinen Abstandsregeln gelten auch für den Gabenzaun. Um die Hygiene zu gewährleisten, ist es wichtig, dass die einzelnen Tüten klein sind und kontaktlos - also durch deutliche Beschriftung - auf ihren Inhalt geprüft werden können.