Liebe Gemeindeglieder, liebe Gäste in St. Anna,

"Du stellst meine Füße auf weiten Raum". Unter diesem Wort aus dem Psalter trifft sich unsere Gemeinde Sonntag für Sonntag zum Gottesdienst. Ein wohltuender, und gerade in Zeiten von Corona trostreicher und ermutigender Gedanke. So unsicher gerade Vieles ist, so unklar auch der Weg aus der Krise - mir hilft es, die Welt, in der wir leben, in erster Linie nicht als ein verwirrendes und manchmal bedrohliches Durcheinander wahrzunehmen, sondern als einen Raum, in den wir gestellt sind. Hineingestellt, nicht vergessen, begleitet. 

Diesen Geist atmet St. Anna - eine besondere Kirche, mitten in Augsburg, mit besonderer Geschichte und lebendiger Gegenwart. Mittlerweile fast uneingeschränkt so wie "vor Corona" zugänglich. Lediglich die Lutherstiege muss noch geschlossen bleiben.

Seien Sie herzlich nach St. Anna eingeladen. Als Gemeindeglied, als BesucherIn, zum Gottesdienst, für einen stillen Moment, oder auch, um sich ansprechen zu lassen durch eine vielgestaltige Ausgestaltung, in der Glaube, Klage und Vertrauen vergangener Generationen "hineingewebt" sind.

 

Festlicher Adventskalender der St. Anna-Kirche Rechtzeitig vor Beginn der Adventssaison 2020 präsentieren die Freunde von St. Anna e.V. einen besonderen Adventskalender.  Das Titelblatt zeigt den bekannten Friedensengel als weihnachtliches Motiv.

"Da wohnt ein Sehnen tief in uns"

Das Erntedankfest liegt hinter uns. Manches "Danke" wurde laut oder leise ausgesprochen - und es ist gut, sich bewusst zu machen, dass nichts von dem, was wir mitunter als selbstverständlich betrachten, tatsächlich eine Selbstverständlichkeit ist.

Es bleibt ein Sehnen. So sehr wir Grund haben zur Dankbarkeit, so sehr sehen wir auch: die Welt, in der wir leben, ist nicht die, die Gott gedacht hat. Gott teilt unsere Sehnsucht nach einem "Mehr" an Gerechtigkeit, Verständigung, Friede.

Am Mittwoch 30.9.2020 19.00 Uhr werden die beiden Bilder von Johann August Urlsperger und seiner Frau,  zusammen mit dem auf einem der Bilder dargestellten Bibelring des ehemaligen Pfarrers an St. Anna, an den Leiter des Maximilianmuseums, Dr. Christoph Emmendörffer, als Dauerleihgabe übergeben. 
 
Zu dieser Feier in der Kirche von St. Anna lädt der Vorstand der Freunde von St. Anna Sie herzlich ein.
Die Restaurierungsarbeiten und Einrahmungen beider Bilder konnten von den Freunden von St. Anna durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert werden.