Willkommen!

Liebe Gemeindeglieder, liebe Gäste in St. Anna,

"Du stellst meine Füße auf weiten Raum". Unter diesem Wort aus dem Psalter trifft sich unsere Gemeinde Sonntag für Sonntag zum Gottesdienst. Ein wohltuender, und gerade in Zeiten von Corona trostreicher und ermutigender Gedanke. So unsicher gerade Vieles ist, so unklar auch der Weg aus der Krise - mir hilft es, die Welt, in der wir leben, in erster Linie nicht als ein verwirrendes und manchmal bedrohliches Durcheinander wahrzunehmen, sondern als einen Raum, in den wir gestellt sind. Hineingestellt, nicht vergessen, begleitet. 

Diesen Geist atmet St. Anna - eine besondere Kirche, mitten in Augsburg, mit besonderer Geschichte und lebendiger Gegenwart. Mittlerweile fast uneingeschränkt so wie "vor Corona" zugänglich. Lediglich die Lutherstiege muss noch geschlossen bleiben.

Seien Sie herzlich nach St. Anna eingeladen. Als Gemeindeglied, als BesucherIn, zum Gottesdienst, für einen stillen Moment, oder auch, um sich ansprechen zu lassen durch eine vielgestaltige Ausgestaltung, in der Glaube, Klage und Vertrauen vergangener Generationen "hineingewebt" sind.

Neuigkeiten aus St. Anna

Augsburg verfügt über eine außergewöhnlich reiche und stilistisch vielfältige Orgellandschaft. Dies und die Tatsache, dass die Orgel im Jahr 2021 von den Deutschen Musikräten der Länder zum „Instrument des Jahres“ gekürt wurde, hat die Musikverantwortlichen der fünf zentralen Augsburger Innenstadtkirchen, dem Hohen Dom, der evangelischen Annakirche, den beiden Ulrichskirchen und St. Moritz, inspiriert, eine Festivalreihe ins Leben zu rufen, die diesen Orgelschatz in einem großen und aufmerksamkeitsstarken Rahmen einer breiten und internationalen Öffentlichkeit präsentieren soll.

3. Oktober, 10.00 Uhr und 11.30 Uhr

Coronabedingt lädt St. Anna in diesem Jahr zusätzlich zum gewohnten Termin um 10.00 Uhr auch um 11.30 Uhr zum Kantatengottesdienst am Erntedankfest ein!

Unter der Leitung von Kantor Christian Barthen gestalten SolistInnen sowie Unterchöre des Madrigalchors den Gottesdienst mit der Bachkantate "Gelobet sei der Herr, mein Gott“ (BWV 129).

luther
Bildrechte: albersHeinemann (pixabay)

Gottesdienst der Innenstadtgemeinden zum Reformationstag- 31.10., 10.00 Uhr

Zum Jahrestag des Thesenanschlags laden die fünf Innenstadtgemeinden ganz herzlich ein zum Festgottesdienst nach St. Anna. Gleichzeitig feiern wir einen Familiengottesdienst in Heilig Kreuz.

Der Festgottesdienst wird musikalisch gestaltet von Kantor Christian Barthen und den Sängerinnen und Sängern des Madrigalchors, die die Kantate „Gott der Herr ist Sonn und Schild“von Johann Sebastian Bach (BWV 79) aufführen werden.

Landeskirchenweit sind die Kollekten durch ausgefallene Gottesdienste im Jahr 2020 um über ca. 34% gesunken. Diese Entwicklung macht vielen Kirchengemeinden, Einrichtungen und Arbeitsfeldern unserer Kirche sehr zu schaffen, die dringend auf Kollekten angewiesen sind. Deswegen hat die evangelisch-lutherische Kirche eine Internetseite eingerichtet, über die bequem per Mausklick Kollekten eingelegt werden können. Sie können sie hier erreichen:

Unsere nächsten Termine